Ich laufe mich gesund

nach oben
108 users have voted.
elljusspår

Meine dritte Urlaubswoche startet mit einem Vorsatz und wie alle Vorsätze fangen sie am Neujahrstag an oder eben an einem Montag. Und nach zwei Wochen Urlaub mit jeder Menge Eiskreme, Süßigkeiten und langen Grillabenden mit zu viel des Guten, ist es an der Zeit mal wieder die Laufschuhe hervorzuholen. Ich weiß gar nicht wo sie sind, habe sie nach meinem letzten falschen, stressigen und inkonsequenten Lauftraining einfach frustriert irgendwo weit weggeschmissen.

Aber wie schon Emil Zátopek so treffend gesagt hat: „Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft“ kommt für mich gar nichts anderes in Frage als zu laufen. Unsere moderne Welt hält uns immer mehr von unserer ursprünglichsten und natürlichsten Bewegung ab, das Laufen. Stattdessen sitzen wir den ganzen Tag und vielleicht noch die Nacht vor so einem komischen viereckigen leuchtenden Ding, welches unser Hirn und unsere Augen zerstört. Aber ein neuer Trend zeichnet sich ja bereits ab, laufend Monster jagen und dabei auf einen Bildschirm starren. :-)

Ich bleibe bei der klassischen Variante, nur laufen und der Natur lauschen.

Wenn man den Entschluss fasst, wieder etwas mehr zu laufen, dann hat das meistens etwas damit zu tun, dass man nicht so ganz glücklich ist mit sich selbst und man etwas ändern möchte. Und dabei stoße ich schon wieder auf ein Emil Zátopek Zitat

„Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“

Es ist Zeit für ein neues Leben!

Ein Marathon steht eigentlich schon länger auf meiner Bucket List, doch ob ich dafür bereit und in der Lage bin, weiß ich nicht. Dabei spielt die Zeit überhaupt keine Rolle für mich. Es geht ja nicht um Olympiamedaillen und ob ich paar Minuten (Stunden?) schneller bin oder nicht, ist so unbedeutend.

Der Weg ist das Ziel und mein Wohlbefinden.

Ich habe mir einen 10 km in 60 Minuten Trainingsplan auf meine Fitness-App geladen und gleich geht es los.

…zzz…

So ich bin zurück und meine erste Trainingseinheit von 40 Minuten langsam laufen habe ich geschafft. Spaß macht es mir noch nicht und an ein 10 km Rennen ist absolut noch nicht zu denken, geschweige denn an einen Marathon.

Aller Anfang ist schwer und immerhin habe ich angefangen. Mein nächstes Training ist am Donnerstag und wenn ihr wollt könnt ihr wieder vorbeischauen, kommentieren oder Tipps geben.

Bis dann und allen eine schöne sportliche Woche.

LG Ulrike

Neuen Kommentar schreiben