SPRUCH DER WOCHE:
Woche 42

Ein ungeübtes Gehirn ist schädlicher für die Gesundheit als ein ungeübter Körper.

George Bernard Shaw

Woche 41

Zi-lu fragte, wie man dem Herrscher dienen solle. Konfuzius antwortete: "Den Herrscher niemals täuschen. Sollte es erforderlich sein, sich ihm offen widersetzen."

Konfuzius

Woche 40

Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen.

Konfuzius

Woche 39

Auswandern ist leicht, Rückwandern ist ebenfalls leicht, doch zu bleiben ist eine Kunst.

Ulrike Graeber

Woche 38

Stress ist der Bazillus, der von Unsicheren in leitenden Stellungen auf die Mitarbeiter übertragen wird.

Oliver Hassencamp

Woche 37

Mit Verlaub, Deutschland ist ein Tummelplatz für Klein- und Großkriminelle.

Ulrike Graeber

Woche 36

Alleinsein bedeutet nicht automatisch einsam sein. Es ist einfach nur eine Form, sich vom Alltagsstress und unangenehmen Zeitgenossen eine Pause zu gewähren.

Ulrike Graeber

Woche 35

Der Sommer, der vergeht, ist wie ein Freund, der uns Lebewohl sagt.

Victor Hugo

Woche 34

Wie ich in dieser bescheidenden Welt bis jetzt überleben konnte, wird mir für immer ein Rätsel bleiben

Ulrike Graeber

Woche 33

Nirgends strapaziert sich der Mensch so sehr, wie bei der Jagd nach Erholung.

Laurence Sterne

Woche 32

Wenn der Urlaub zu Ende geht, hat auch der Freizeitstress ein Ende

Ulrike Graeber

Woche 31

Wenn die grossen Ferien zu Ende gehen, wenden sich Millionen glückstrahlender Gesichter der Schule zu - die Gesichter der Mütter.

Kalenderspruch

Woche 30

Wer andere besucht, soll seine Augen öffnen und nicht den Mund.

Afrikanisches Sprichwort

Woche 29

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.

Vincent van Gogh

Woche 28

Urlaub ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Gehältern.

Unbekannt

Woche 27

Wer Dialog einfordert, tut es immer in der Vorfreude auf den Genuss des eigenen Sprechens!

Roger Willemsen

Woche 26

Sie konnte einfach nicht mehr kämpfen. Sie war zu erschöpft, um es weiter zu versuchen, und zu kaputt, als dass es sie noch kümmerte.

Robin Gold

Woche 25

Eine Enduro putzen ist wie Seiten aus der Bibel reißen.

Unbekannt

Woche 24

Ich möchte nicht nur an einem deiner Abenteuer teilnehmen, ich möchte dein Abenteuer sein.

Unbekannt

Woche 23

Abi-Party - Studentveckan - genervt

Ulrike

Woche 22

Das Summen der Fliegen macht sie nicht zu Bienen.

Georgisches Sprichwort

Woche 21

Ich überlebe den Winter und erlebe den Sommer.

Ulrike Graeber

Woche 20

Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.

Albert Einstein

Woche 19

Seh ich das Bild von Machdeborch, den zittern mich die Beene, den jeht mich das so durch un durch, den denk ich an Machdeborch, an Machdeborch - un weene.

unbekannter Magdeburger

Anm. Ulrike: V-day / Tag der Befreiung / Wann wird die Menschheit endlich klug und verbannt die Kriege in die Annalen der Geschichte?

Woche 18

Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung"

Albert Einstein

Woche 17

Wenn du eine Stunde lang glücklich sein willst, schlafe. Wenn du einen Tag glücklich sein willst, geh fischen. Wenn du ein Jahr lang glücklich sein willst, habe ein Vermögen. Wenn du ein Leben lang glücklich sein willst, liebe deine Arbeit.

Chinesisches Sprichwort

Woche 16

Familie in Patchwork ist ein Krieg, in dem es keine Gewinner gibt. Wenn es irgenwie nur geht vermeide ihn.

Ulrike Graeber

Woche 15

Es ist das Osterfest alljährlich für den Hasen recht beschwerlich.

Wilhem Busch

Woche 14

Der April ist der Monat der am Besten zu mir passt. Er ist unbeständig wie mein Leben

Ulrike Graeber

Woche 13

Je mehr soziale Medien wir anwenden, desto unsozialer werden wir im realen Leben

Ulrike Graeber

Woche 12

Die beste Insel ist nicht schön, wenn man mit dem falschen Menschen drauf ist

Boris Becker
Anm. d. Red.: Ich ändere das Zitat ein wenig ab und verwende den Plural, ... "den falschen Menschen"...

Woche 11

Nichts kann existieren ohne Ordnung. Nichts kann entstehen ohne Chaos.

Albert Einstein
Anm.: Die Redaktion dieser Seite befindet sich momentan komplett im Chaos, ob auch etwas daraus entsteht, wird sich zeigen. Auf jeden Fall gibt es Hoffnung und die stirbt bekanntlich zuletzt.

Woche 10

Ein Bärendienst ist eine kostenlose Dienstleistung, die einem teuer zu stehen kommen kann.

Peter E. Schumacher, Aphorismensammler und Publizist

Woche 9

Keiner ist kühn, wenn die Jahre kommen, der von Kindesbeinen blöd war.

Loddfafnirlied

Woche 8

Der virtuelle Mensch, bewegungslos vor seinem Computer, macht Liebe per Bildschirm und hält seine Vorlesungen per Telefonkonferenz. Er wird ein Bewegungsbehinderter, und zweifellos auch ein geistig Behinderter.

Jean Baudrillard, frz. Philosoph und Soziologe, Vertreter d. Postmoderne

Woche 7

Wer im Netz Anstand und Respekt verliert, der ist auch im realen Leben für nichts zu gebrauchen!

Lebensweisheit

Woche 6

Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen. der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen.

Friedrich Rückert

Woche 5

Dies eine tue ich: Die Dinge, die vergangen sind, vergessen und nach den Dingen, die vor mir liegen, streben.

Apostel Paulus

Woche 4

Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen

Helmut Schmidt

Woche 3

Ist bis Dreikönigstag kein Winter, so kommt auch kein strenger mehr dahinter.

Anm. d. Redaktion: Hoffentlich erfüllt sich diese Redensart. Wir wollen keinen Winter mehr, dabei hat er ja noch nicht mal so richtig angefangen.

Woche 2

Das ganze Leben ist ein ewiges Wiederanfangen.

Hugo von Hofmannsthal

Woche 1

Das neue Jahr hat so lange eine weiße Weste, bis man sie anzieht.

Hans Fallada

Woche 52

Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat.

Hal Borland

Woche 51

Sonne wendet, Altes endet, neu beginnt der Pfad. Lieb' und Treue mag aufs Neue lenken unsre Tat.

Woche 50

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation.

Martin Kessel

Woche 49

Advent und Weihnachten – Zeit der Stille und Besinnung, bis jemand auf die Idee kam, dass Geschenke sein müssen

Unbekannt

Woche 48

Ein gutes Gewissen ist ein ständiges Weihnachten.

Benjamin Franklin, 1706-1790

Woche 47

Wer im Dunklen sitzt, zündet sich einen Traum an.

Nelly Sachs

Woche 46

Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen.

Goethe

Woche 45

Ein knisterndes Kaminfeuer ist das duftende Blumenbeet eines Wintertages.

persisches Sprichwort

Woche 44

Die Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit nennt man U(h)rsprung!

Siegfried Wache - Technischer Zeichner, Luftfahrzeugtechniker und Buchautor

Woche 43

Das Internet ist das erste von Menschenhand erschaffene Ding, das der Mensch nicht versteht. Es ist das grösste Experiment in Anarchie, das es jemals gab.

Eric Schmidt, CEO von Google

Seiten